Navigation

NEOMER Technologie von Cyberbond

Cyanacrylat Klebstoffe verkleben in der Regel sehr viele verschiedene Materialien unter- und miteinander. Dabei ist die Abbindezeit relativ schnell, weshalb man im Volksmund ja auch den Begriff Sekundenkleber benutzt. Auf der industriellen Seite der Klebstoffbranche hört man diesen Begriff nicht gern, da das Aushärten in Sekunden eine sehr vage und undefinierte Aussage darstellt. Weiterhin lassen sich natürlich nicht alle Materialien weder gleich schnell noch gleich gut zusammenfügen. Deshalb kommt es schließlich in Haushalten häufig zu Enttäuschungen, die leider damit einhergehen, dass das Kleben als insgesamt negativ angesehen wird. Dies steht im krassen Widerspruch zum vielfachen Einsatz von Cyanacrylaten in der Industrie, sei es im Kfz-Bereich, in der Elektro-/ Elektronikindustrie, etc. 

Cyberbond bietet sehr unterschiedliche Cyanacrylate für die Industrie an. Produkte sind z.B. speziell auf Gummi- oder Metallverklebungen eingestellt. Andere Klebstoffe wiederum sind weniger aggressiv und finden im medizinischen Sektor ihren Einsatz. Diese Auflistung von Beispielen ließe sich beliebig weiterführen. Vergessen darf man auch nicht, dass zusätzlich Hilfsstoffe zum verbesserten Verkleben wie Aktivatoren und Primer in der Industrie eingesetzt werden können. Dies sind Produkte, die dem Hobbyanwender zu Hause häufig vorenthalten bleiben.

Ein entscheidendes Kriterium zum optimalen Verkleben gerade mit schnellen Cyanacrylaten ist die Oberfläche. Wir möchten hier von der ansonsten wichtigen Betrachtung von Spalten und Rauhigkeiten absehen und uns auf die Porosität und den pH-Wert einer Oberfläche konzentrieren. Dazu muss man wissen, dass saure Oberflächen die Aushärtung verzögern oder gar verhindern, während alkalische Oberflächen eine stark beschleunigende Wirkung aufweisen.

Die Neomer Technologie beschäftigt sich mit dem Thema saure Oberflächen. Holz z.B. hat eine saure Oberfläche und ist porös. Wenn Cyanacrylat aufgetragen wird, verzögert sich also die Abbindereaktion, der Klebstoff wird im Extremfall aufgrund der Porosität aufgesogen, so dass nichts mehr zum Verkleben übrig bleibt. Man behilft sich hier mit höherviskosen (dickeren) Klebstoffen, so dass das Aufsaugen zumindest ausbleibt. Dennoch ist die Verklebung relativ langsam (im Minutenbereich).  

Mit den Neomer Produkten stellt Cyberbond eine stark verbesserte und weiterentwickelte Technologie vor, die im Wesentlichen für folgendes verantwortlich zeichnet: dem Cyanacrylat wird ein Additiv zugefügt, das die saure Oberfläche des zu verklebenden Werkstoffes neutralisiert und zusätzlich die Oberflächenspannung heraufsetzt. Dadurch wird das Wegschlagen des Cyanacrylats in die Porositäten des Werkstoffes verhindert, eine schnelle Abbindezeit ist garantiert.

Die Basistechnologie dieser so genannten beschleunigten Produkte (im Englischen reden wir auch von surface insensitive grades) gibt es bereits seit über 20 Jahren. Verschiedene chemische Reaktionsmechanismen werden dabei berücksichtigt und in den Produkten umgesetzt. Das Problem liegt aber darin, dass dieser Art beschleunigte Klebstoffe auf der anderen Seite wieder höher stabilisiert werden müssen, um eine ausreichende Lagerstabilität des Verkaufproduktes zu gewährleisten. Das hat aber wiederum den Nachteil, dass die Klebstoffe herkömmliche Materialien nur sehr langsam oder gar nicht verkleben können.   

Die Neomer Technologie erlaubt es Cyberbond, mit CB 2600 und CB 2610  zwei Produkte anzubieten, die nicht nur Holz, Leder, Pappe, selbst Papier verkleben, sondern ebenfalls auch Elastomere und Kunststoffe schnell verbinden. Die Produkte unterscheiden sich in ihrer Viskosität. Während CB 2600  wasserdünn ist, weist CB 2610  mit ca. 120 mPa*s eine sehr angenehm zu verarbeitende Viskosität auf und stellt somit den Standard dar. Letztendlich hängt die Auswahl aber vom Einsatzfall ab.

 

TECHNISCHES DATENBLATT

Cyberbond 2600

Kurzbeschreibung:
enthält Neomer Technologie
niedrigviskos, extrem schnell auf fast allen Materialien wie Gummi, Kunststoff, Holz, Leder, Pappe etc.

Physikalische Eigenschaften

Monomeres Cyanacrylat (flüssig)

Basis Monomer

Ethylester

Aussehen

farblos/ klar

Viskosität bei 20°C

7

mPa*s

Dichte bei 20°C

1,04

g / cm3

Flammpunkt

85

°C

Anpresszeiten an …

Metall (Stahl)

10

Sekunden

Kunststoff (ABS)

1

Sekunden

Gummi (EPDM)

1

Sekunden

Holz (Buche)

35

Sekunden

Lagergarantie*
*bei Raumtemperatur und ungeöffneten Gebinden

6

Monate

Physikalische Eigenschaften

Polymeres Cyanacrylat (fest)

Zugfestigkeit an NBR (Gummi)

#65

N / cm2

Zugscherfestigkeit an Stahl

19,2

N / mm2

Temperatureinsatzbereich (Polymer)

-55 bis +80

°C

# =Materialbruch

Cyberbond 2600

Technisches Datenblatt

Kurzbeschreibung:
enthält Neomer Technologie
niedrigviskos, extrem schnell auf fast allen Materialien wie Gummi, Kunststoff, Holz, Leder, Pappe etc.

Physikalische Eigenschaften

Monomeres Cyanacrylat (flüssig)

Basis Monomer

Ethylester

Aussehen

farblos/ klar

Viskosität bei 20°C

120

mPa*s

Dichte bei 20°C

1,06

g / cm3

Flammpunkt

86

°C

Anpresszeiten an …

Metall (Stahl)

15

Sekunden

Kunststoff (ABS)

1

Sekunden

Gummi (EPDM)

1

Sekunden

Holz (Buche)

45

Sekunden

Lagergarantie*
*bei Raumtemperatur und ungeöffneten Gebinden

6

Monate

Physikalische Eigenschaften

Polymeres Cyanacrylat (fest)

Zugfestigkeit an NBR (Gummi)

#65

N / cm2

Zugscherfestigkeit an Stahl

21,0

N / mm2

Temperatureinsatzbereich (Polymer)

-55 bis +80

°C

# =Materialbruch

Die in diesem Datenblatt enthaltenen Angaben, im besonderen die Vorschläge zur Verarbeitung und Verwendung der Cyberbond Produkte, basieren auf unseren neuesten Kenntnissen und Erfahrungen. Da die Materialien aber sehr unterschiedlich sein können, und wir auch keinen Einfluss auf die Arbeitsbedingungen haben, empfehlen wir unbedingt, ausreichende Eigenversuche durchzuführen, um die Eignung der Produkte zu bestätigen. Eine Haftung kann weder aus diesen Hinweisen noch aus der mündlichen Beratung begründet werden, es sei denn, dass uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

erstellt: April 2004 

PDF Download

NEOMER_Technologie_von_Cyberbond.pdf

146 K